Moskau - Die russische Fluggesellschaft Aeroflot hat den Gewinn im vergangenen Jahr mit 20,1 Mill. US-Dollar (20,4 Mrd. Euro) mehr als verdoppelt. Der nach der internationalen Buchhaltungsmethode IAS errechnete Reingewinn sei im Jahresvergleich um 130 Prozent gestiegen, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Der Umsatz stieg den Angaben zufolge um elf Prozent auf 1,22 Mrd. Dollar, meldete die Nachrichtenagentur Interfax. Die Kreditschulden seien von knapp 433 Millionen Dollar am 1. Jänner 2001 auf 382 Mill. Dollar zum 1. Jänner 2002 abgebaut worden. Aeroflot hatte 2001 im Zuge eines Sparprogramms 18 unrentable Flugrouten stillgelegt. Die Auslastung der Maschinen habe im Schnitt 65 Prozent betragen. (APA/dpa)