Vor verstärkten Internet-Aktivitäten von Neonazis in Österreich warnt jetzt das Dokumentationsarchiv des Österreichischen Widerstandes (DÖW) . "Derzeit versuchen mehrere österreichische Neonazis und Skinheads ihre Homepages auf heimischen Servern unterzubringen", heißt es auf der Website des DÖW. "Alte" wieder aktiv So sei Peter T., der mitverantwortlich war für die Homepage Kameradschaft Volkstreue Jugend (KVTJ), wieder im Internet aktiv, berichtet das DÖW. Jetzt ist eine Website mit dem Namen Nationale Jugend (NJ) im Internet aufrufbar. Ein Klick auf die für diese Homepage zuständige e-mail-Adresse führt zu T.'s Namen. Laut DÖW werden auf der Homepage umfangreiche Biografien von NS-Größen und Kriegsverbrechern wie Heinrich Himmler, Joseph Goebbels, Adolf Hitler, Adolf Eichmann etc. angeboten. "Begrüßung" mit dem Hakenkreuz Weitere Seiten der NJ zeigen dem DÖW zufolge Fotos von Heinrich Himmler, Rudolf Heß und der Hitlerjugend etc. Links laufen u. a. zur Kameradschaft Germania, zu Widerstand Nord und zu einer Gruppe mit dem Namen Blut und Ehre. Einen weiteren Verweis hat T. zur Homepage der Gruppe NeoGermania gelegt, wo man von einem Hakenkreuz "begrüßt" wird. Aufrufe zur Gewalt Im Gästebuch der Nationalen Jugend finden sich laut DÖW auch Aufrufe zur Anwendung von Gewalt gegen politische Gegner. In einem mit 27.7.2002 datierten Eintrag ist u.a. zu lesen: "Ihr verdammten Zecken werdet bezahlen! Rotfront Verrecke! [...] Ihr seids ware Asoziale Penner! ARBEIT MACHT FREI!!! Jede Tote Zecke ist ne gute Zecke!" (Die Schreibweise wurde nicht verändert, Anm.). "White Pride World Wide" Eine weitere Homepage nennt sich laut DÖW "h8society" und steht unter dem Motto "White Pride World Wide". Deren Betreiber gibt sich als Markus zu erkennen und dürfte dem Dokumentationsarchiv zufolge der Skinheadszene angehören. Bei seinem Geburtsort gibt Markus "Ostmark" an. Verweise gibt es u. a. zum Wikingerversand, dem laut DÖW zentralen Vertrieb der neonazistischen Skinszene in Deutschland und Österreich, und zur von Garry R. Lauck (Begründer der NSDAP/AO) betriebenen Homepage von Widerstand Nord. Stolz auf Treffen mit FPÖ-Politikern Sowohl im Forum als auch im Gästebuch findet sich die in Neonazikreisen beliebte Grußformel "88" (steht für Heil Hitler nach dem achten Buchstaben im Alphabet, Anm.). Stolz präsentierte Markus seine Begegnungen mit höchstrangigen FPÖ-Politikerinnen, fanden sich doch bis vergangenen Sonntag auf der Homepage Fotos, die ihn mit der vormaligen FPÖ-Generalsekretärin Theresia Zierler und mit FPÖ-Obfrau Susanne Riess-Passer zeigen. Rassistische Codes Zwei weitere einschlägige Pages sind die eines gewissen "problemtisch88" und die von "stoffi1488", wobei das "14" für den rassistischen Code der "14 words" steht. Hier finden sich laut DÖW Ausdrücke wie "Judenbengel", Symbole der militant neonazistischen Skinheadgruppe Blood & Honour, eine Abbildung des SS-Totenkopfs oder eine Abbildung einer schwarz-weiß-roten Fahne mit der Inschrift "The Reich".(APA)