Wien - Die gesamten Nettoschulden Österreichs gegenüber dem Ausland sind per Jahresende 2001 auf rund 50 Mrd. Euro gestiegen, damit liegen sie deutlich über dem Vergleichswert von 40 Mrd. Euro im Jahr davor. Laut Oesterreichischer Nationalbank (OeNB) wirkten sich der geringere Finanzierungsbedarf durch die deutliche Konjunkturabkühlung und die teilweise abgeschlossene regionale Diversifikation der Portefeuilles nach der Euro-Einführung auf die Vermögensposition Österreichs aus. (APA)