Wien - Spannung vor der kurzfristig für Donnerstag, 10.30 Uhr in Wien einberufenen Pressekonferenz mit FPÖ-Chefin und Vizekanzlerin Susanne Riess-Passer, Kärntens Landeshauptmann Haider (FPÖ) sowie den FPÖ-Generalsekretären Karl Schweitzer und Peter Sichrovsky: Als Thema nannte Riess-Passer-Sprecherin Andrea Krametter Mittwoch Abend auf lediglich "Aktuelle politische Fragen". Ob es in Richtung versöhnlicher gemeinsamer Auftritt nach den jüngsten Turbulenzen gehen könnte? Krametter: "Das sehen Sie morgen um 10.30 Uhr." Für Turbulenzen in der FPÖ hatte zuletzt erneut Haider gesorgt - und zwar an verschiedenen Fronten. So traf er sich einerseits mit Vertretern europäischer Rechtsparteien, wie dem belgischen Vlaams Blok, und kündigte andererseits in einem Magazin-Interview ab, die FPÖ beim nächsten Nationalratswahlkampf nicht zu unterstützen. Kritik hagelte es seitens Haider auch an FPÖ-Ministern, er bestätigte zudem, Riess-Passer vor dem letzten FPÖ-Bundesparteitag angetragen zu haben, wieder den Parteivorsitz zu übernehmen. Diese habe aber abgelehnt. (APA)