Ried - Der SV Ried hat in der Fußball-Bundesliga den ersten Sieg in der Tasche. Die Oberösterreicher schlugen am Mittwoch Admira/Wacker Mödling durch Treffer von Nentwich (61.) und Akagündüz (77.) hochverdient mit 2:0 und verzeichneten damit nach einem Remis und zwei Niederlagen das erste Erfolgserlebnis. Für die mit zwei Siegen in die Saison gestartete Admira setzte es hingegen nach dem 0:3 gegen den FC Kärnten die zweite Niederlage in Folge.Unvermögen Die erste Hälfte stand total im Zeichen der Gastgeber, die allerdings aus einer Fülle von Chancen keinen Treffer zuwege brachten. Radovic schoss in der fünften Minute vom Elfer über das Tor, in der 25.Minute rettete Cestnik für den bereits geschlagenen Keeper Heu nach einem Grassler-Schuss aus einem Getümmel auf der Linie und dann hatte Ortlechner mit einem Kopfball (30.) kein Glück. Erst in der 43. Minute verzeichneten die Admiraner ihre erste gefährliche Aktion, als Oraze einen abgefälschten Micheu-Freistoß nur mit Mühe bändigen konnte. Harmlos Auch nach der Pause drängten die Oberösterreicher den völig harmlosen Gegner total in die Defensive und nach zwei bravourösen Rettungsaktionen von Admira-Keeper Heu (50. und 60.) durften die Ried-Fans dann endlich jubeln. Der aufgerückte Nentwich stellte nach einer Darazs-Vorlage per Kopf auf 1:0 und der eingewechselte Akagündüz fixierte dann in der 77. Minute nach Vorlage von Grassler den Endstand. Im Finish verzeichneten dann die Gastgeber durch Radovic (80.) noch einen Lattenschuss. (APA)
  • SV Ried - Admira/Wacker Mödling 2:0 (0:0)
    Ried, 3.500, Stuchlik.

    Torfolge:
    1:0 (61.) Nentwich (Kopf)
    2:0 (77.) Akagündüz

    Ried: Oraze - Lesiak - Nentwich, Steininger - Darazs, Grassler, Angerschmid (87. Kührer), Glasner, Ortlechner - Sidibe (65. Akagündüz), Radovic (85. Lasnik)

    Admira: Heu - Swierczewski - Hatz, Katzer - Cestnik (30. Prenner), Zingler, Iwan, Micheu, Holub, Ziervogel (67. Bozgo) - Knaller (67. Markovic)

    Gelbe Karten: Angerschmid bzw. Cestnik, Zingler