Bild nicht mehr verfügbar.

Viel Neues bei Microsoft

Zunächst tauchten Bilder des neuen Windows-Desktop mit der Sideshow auf, dann wurde das Service Pack 3 für Windows 2000 veröffentlicht. Damit aber noch lange nicht genug - neue Patches zu Sicherheitslöchern im SQL Server wurden bereit gestellt. Auch "Hailstorm" war in dieser Woche wieder ein Thema. Dann veröffentlichte Microsoft das erste eigene Sicherheitsbulletin zu einem E-Mail-Wurm. Und last but not least kommt es zu einer Renaissance der Handschrift, wie erste STANDARD-Blicke auf den Tablet PC des Softwaregiganten zeigen. Alle Artikel und viel Information finden Sie im Ressort Microsoft

Foto: Reuters/Lou Dematteis/Hand Out

Bild nicht mehr verfügbar.

Die Probleme der Provider

Um UPC Amsterdam steht es - wie bekannt - nicht so gut. Der Mutterkonzern von UPC Telekabel Wien und Chello ist in Finanznöten und könnte schon 2003 von US-Medientycoon John Malone übernommen werden. Aus Deutschland zog sich das Unternehmen in dieser Woche vollständig zurück. Eine ähnliche Vorgehensweise ist allerdings in Österreich nicht zu erwarten. Dies und wieso das Ende von WorldCom keine Auswirkungen auf den Internetdatenverkehr haben wird finden Sie im Ressort Provider.

Foto: APA/EPA/Olaf Kraak

WLAN - Hoffnungsschimmer und Sorgenkind

Die drahtlosen Funknetzwerke sorgen weltweiten für heftige Diskussionen. Einerseits liegen die Vorteile auf der Hand - einfache Installation, geringe Kosten und ein hoher Praxisnutzen, doch andererseits bieten schlecht gesicherte Netzwerke ein enormes Angriffspotential für Hacker. Während einige US-Städte nun riesige Netze einrichten wollen, damit Bewohner und Gäste auf öffentlichen Plätzen kostenlos Internetsurfen können, plant das Pentagon einen umfassenden Richtlinienkatalog der den Betrieb von WLANs landesweit regeln soll. Die neuesten Entwicklungen und das Für und Wider finden Sie im WebStandard unter WLAN.

Foto: Gregor Kucera

Das Ende von "Booten" und "Disketten"

Die Artikeln "Kaltstart" bei Computern - "Booten" soll überflüssig werden und "Time to say goodbye" beschäftigten sich mit dem nahen Ende zweier wohlbekannter PC-Errungenschaften. So wollen holländische Wissenschaftler mit MRAM-Speichern das zeitaufwendige Hochfahren des Rechners überflüssig machen. Auch das Speichermedium Diskette soll nicht mehr allzu lange erhältlich sein. Die PC-Hersteller scheinen Apples Beispiel folgen zu wollen und werden Floppy-Laufwerke wohl schon bald nicht mehr standardmäßig in Rechner einbauen.

Foto: PhotoDisc

Gespanntes Warten auf "Doom III"

Langsam aber sicher nähert sich der langerwartete Shooter "Domm III" seiner Fertigstellung. Publisher Activision veröffentlichte wieder einige Screenshots die Fans schon gespannt auf den offiziellen Release warten lassen. Zwar gibt es noch immer keine genauen Angaben wann das Spiel endlich erhältlich sein wird, dafür einige Trailer und Bilder. Näheres finden Sie in unserem Ressort Screenshots.

Foto: Activision

Die Apple-Story

Die WebStandard-Ansichtssache Steve Jobs - Charismatischer "Computerfreak" und Apple-Gründer geht dem Phänomen Apple auf den Grund und zeichnet die Geschichte des Computerkonzerns und dessen Gründers nach.

Foto: Apple

Bild nicht mehr verfügbar.

"Destroy the Internet"

Mit den Plänen der berühmt-berüchtigten Hackergruppe "Fluffy Bunny" beschäftigte sich unser Artikel Der Tag an dem das Internet stillstehen sollte. Ein Großangriff hätte die Infrastruktur des WWW lahmlegen sollen. Warum es nicht so weit kam und was aus "Fluffy Bunny" geworden ist, können Sie hier nachlesen.

Foto: Archiv

Bild nicht mehr verfügbar.

Suchen oder nicht suchen (dürfen) das ist hier die Frage

Warum derzeit nicht jeder bei Google "suchen" darf, steht im Artikel Google sperrt Suchmaschine für einige Kunden. Einige User konnten ihre Suchanfrage nicht absenden, da sie "unglücklicherweise" denselben Provider hatten, über den Witzbolde automatisierte Suchanfragen abschickten.

Foto: Archiv