Die polnische Polizei hat Ermittlungen wegen eines im Internet veröffentlichten Aufruf zum Mord an Papst Johannes Paul II. eingeleitet. Die Drohung erschien am Sonntag in Form eines Leserbriefs auf der Website der größten polnischen Tageszeitung "Gazeta Wyborcza", wie das Blatt am Montag berichtete. Der Text sei sofort entfernt worden, und die Redaktion habe die Polizei informiert. Ein Polizeisprecher sagte, man nehme die Drohung sehr ernst und sei entschlossen, den Urheber zu finden.Zum achten Mal in Polen Der 82-jährige Papst besucht vom 16. bis 19. August zum achten Mal seit 1979 sein Heimatland. Nach dem am Montag vom Vatikan veröffentlichten Programm wird Johannes Paul II. am Freitag, 16. August, nachmittags aus Rom nach Krakau kommen. Am Samstag stehen ein Gottesdienst zur Einweihung der neuen Basilika der "Göttlichen Barmherzigkeit" in Lagiewniki bei Krakau und am Abend Gesprächen mit dem polnischen Präsidenten Aleksander Kwasniewski und Regierungschef Leszek Miller auf dem Programm. Höhepunkt der Reise soll am Sonntag eine Messe im Blonie-Park sein, zu der mehr als eine Million Menschen erwartet werden. Der Rückflug nach Rom ist für Montagabend geplant.(APA/AP)