Der defizitäre Bezahl-Sender Premiere will mit neuen, billigen Empfangsgeräten einem Bericht des Focus zufolge möglichst schnell Kunden gewinnen. Wie das Magazin berichtet, existieren bereits Prototypen von Decodern im DIN-A5-Format - intern auch "Volksbox" genannt. Sie beschränken sich in ihrer Funktion ausschließlich auf das Entschlüsseln der Premiere-Programme. Die Box solle samt vorausbezahltem Abonnement auch im Discount-Handel angeboten werden. Dem Magazin zufolge stößt Premiere-Chef Georg Kofler mit seinen Plänen aber bei den Herstellern der Empfangsgeräte wie Humax, Technisat oder Galaxis auf massiven Widerstand. Sie hätten noch mehr als hunderttausend Decoder der bisherigen Bauart auf Halde. (APA/dpa)