Dresden - In Slowenien sind 19 sächsische Urlauber an der Legionärskrankheit erkrankt. Ein 73-jähriger Tourist aus Sachsen war bereits am 30. Juli in einem Krankenhaus an der Krankheit gestorben. Drei Patienten mussten sich nach ihrer Rückkehr in stationäre Behandlung begeben, teilte das Sozialministerium am Mittwoch in Dresden mit. Bei zwei weiteren Reisenden sei eine Infektion mit Legionellen nachgewiesen worden. Diese Erreger vermehren sich vor allem in Wassersystemen. Teile des betreffenden Hotels im slowenischen Adria-Hafen Koper wurden bereits geschlossen. (APA/dpa)