Perg - In Oberösterreich ist die Gemeinde Schwertberg (Bezirk Perg) durch das Hochwasser von der Außenwelt abgeschnitten. Wie das Bezirksgendarmeriekommando Perg der APA mitteilte, ist der Aist-Fluss infolge der schweren Regenfälle über die Ufer getreten.Die Gemeinde steht vollständig unter Wasser. In der Stadt Perg ist in der Nacht Katastrophenalarm ausgelöst worden. "Perg ist durch den Naarn-Fluss schwer überflutet", berichtete ein Sprecher der Behörde. Im Bezirk Freistadt sind laut Gendarmerie sechs durch das Hochwasser eingeschlossene Menschen geborgen worden. "Es ist ein einziger See" "Es ist ein einziger See", sagte ein Sprecher der Gendarmerie in Perg. "So etwas habe ich noch nie gesehen". Zahlreiche Straßen mussten wegen Überflutung gesperrt werden. Wann der Katastrophenalarm eingestellt werden könne, sei noch nicht absehbar, der Wasserpegel steige noch weiter. "Es gibt für die Naarn und die Aist kaum Erfahrungswerte, was Hochwasser betrifft", so der Sprecher. In Schwertberg und Perg sind die Einsatzkräfte der Feuerwehr unterwegs, um Keller auszupumpen, zahlreiche Autos sind beschädigt. Über Verletzte liegen noch keine Meldungen vor. Auch im Bezirk Freistadt ist die weitere Entwicklung kaum absehbar. "Noch immer regnet es sehr stark", hieß es bei der Bezirksgendarmerie in Freistadt. In der Gemeinde Pregarten ist es dem Einsatzkommando Kobra gelungen, sechs Personen, die in einem Wohnhaus vom Wasser eingeschlossen waren, per Boot zu retten. (APA)