Neu Delhi - Mutmaßliche Moslemextremisten haben im indischen Teil Kaschmirs vier Hindus ermordet, unter ihnen zwei Kinder. Das berichtete der indische Fernsehsender "Star News" am Donnerstag. Eine bewaffnete Bande überfiel am Mittwochabend das Haus der Hindu-Familie im Dorf Patrada im Süden des indischen Unionsstaates Jammu und Kaschmir. Terroranschläge haben schon mehrmals zu indischen Kriegsdrohungen gegen Pakistan geführt. Indien warf Pakistan in der Vergangenheit vor, Extremisten über die Grenze in Kaschmir zu schicken. Die Region mit moslemischer Mehrheitsbevölkerung ist zwischen den Atommächten geteilt. (APA/dpa)