La Paz - Etwa 300 bis 400 Fußabdrücke von Dinosauriern haben Forscher in Bolivien entdeckt. Die zwischen 25 und 70 Zentimeter tiefen Spuren seien 65 bis 70 Millionen Jahre alt und stammten von Sauropoden, teilte Marco Barriga von der paläontologischen Gesellschaft des lateinamerikanischen Landes am Donnerstag (Ortszeit) mit. Die Wissenschafter entdeckten die Abdrücke an zwei unterschiedlichen Stellen bei La Quemada und bei Vina Vieja im Südosten des Landes. Die ersten Sauropoden wurden etwa drei Meter groß, später entwickelten sie sich jedoch mit einer Größe von bis zu 30 Metern zu den größten Tieren, die je die Erdoberfläche bevölkerten. Die sich auf vier Füßen fortbewegenden Pflanzenfresser hatten einen besonders langen Schwanz und Hals, aber nur ein kleines Gehirn. Sie werden auch "eidechsenfüßige" Dinosaurier genannt. (APA)