Graz - Der Franzose Olivier Mutis ist der Nachfolger des Österreichers Julian Knowle als Sieger der Tennis-CA-Challenge in Graz. Die Nummer drei des Turniers gewann am Sonntag das Finale gegen den Italiener Filippo Volandri 6:3,6:2. Mutis hatte nur im Viertelfinale gegen den Vorarlberger Luben Pampoulov einen Satz verloren, Knowle scheiterte im Semifinale an Volandri. Das Endspiel im Doppel verlor der Steirer Oliver Marach mit Jan Frode Andersen (NOR) gegen Mariusz Fyrstenberg/Marcin Matkowski (POL) 3:6,4:6. Mutis erhielt für seinen Erfolg 7.200 Dollar Preisgeld (7.328 Euro) und wird sich in der ATP-Entry-List um rund 35 Plätze auf ein Ranking um 125 verbessern. Es ist der dritte Challenger-Titel des 24-Jährigen, erst vor zwei Wochen blieb er in Segovia erfolgreich. Die Qualifikation für die US Open wird Mutis nicht bestreiten, da er seit einem Zwischenfall vor drei Jahren vor längeren Flügen Angst hat. Dieses Problem will er aber möglichst rasch in den Griff bekommen, um schon im Jänner bei den Australian Open dabei zu sein. (APA)