Johannesburg - Landlose Südafrikaner haben Protestaktionen für den Weltgipfel für nachhaltige Entwicklung angekündigt, der Ende August in ihrer Hauptstadt Johannesburg beginnt. "Es wird eine Überraschung", sagte Mangaliso Kubheka von der Landlosen-Bewegung LPM ein einem am Mittwoch veröffentlichten Zeitungsinterview. Er wolle keine Details verraten, um das Gelingen der Aktion nicht zu gefährden. Einige Geschäftsbesitzer im vornehmen Johannesburger Stadtteil Sandton Area kündigten derweil an, aus Angst vor Protesten für die Dauer des UNO-Gipfels umzuziehen. Zu der vom 26. August bis 4. September dauernden Konferenz werden bis zu 65.000 Delegierte erwartet.(APA)