Courchevel/Frankreich - Andreas Widhölzl eilt derzeit im Sommer-Grand-Prix der (Matten-)Skispringer von Sieg zu Sieg. Nach seinen zwei souveränen Erfolgen in Hinterzarten holte sich der 25-jährige Tiroler am Mittwoch überlegen auch Rang eins in Courchevel. Mit Sprüngen von 127,5 und 125 m und der Gesamtnote 262,0 distanzierte "Swider" den abermals sehr starken US-Amerikaner Clint Jones (122,5/123 m) um 13,6 Punkte. Auf Rang drei landete der Slowene Robert Kranjec (119/123,5), der 19,5 Zähler weniger erhielt.Martin Koch belegte den fünften Rang hinter dem Polen Adam Malysz, der nach einem schwachen ersten Durchgang (nur 113 m) im zweiten mit 127,5 die Tageshöchstweite von Widhölzl egalisierte, Martin Höllwarth wurde Achter. Widhölzl führt in der GP-Wertung mit dem Maximum von 300 Punkten. Der Serienbewerb wird am 6./.7. September mit zwei weiteren Springen in Lahti fortgesetzt und am 14. September in Innsbruck beendet. (APA) Ergebnisse vom dritten Bewerb des Sommer-Grand-Prix am Mittwoch in Courchevel: 1. Andreas Widhölzl (AUT) 262,0 (127,5/125,0) 2. Clint Jones (USA) 248,4 (122,5/123,0) 3. Robert Kranjec (SLO) 242,5 (119,0/123,5) 4. Adam Malysz (POL) 232,9 (113,0/127,5) 5. Martin Koch (AUT) 226,3 (113,0/120,5) 6. Janne Ahonen (FIN) 225,9 (119,0/114,0) 7. Stefan Hocke (GER) 225,2 (119,5/114,5) 8. Martin Höllwarth (AUT) 222,7 (120,5/111,0) weiter: 16. Andreas Goldberger (AUT) 201,5 (115,0/105,0) Gesamtwertung nach drei von sechs Bewerben: 1. Widhölzl 300 Punkte - 2. Jones 205 - 3. Ahonen 149