Hanoi - Bei Überschwemmungen und durch Erdrutsche in Vietnam sind nach Angaben der Behörden vom Samstag mindestens vier Personen getötet worden. Mindestens 22.000 Menschen wurden von der Armee in mehreren Provinzen vorsorglich evakuiert. Betroffen vom Hochwasser sind mehrere Provinzen, in denen Reis und Kaffee angebaut wird. Die Ernte sei jedoch bisher nicht betroffen, hieß es. 130 Häuser seien zerstört. In der chinesischen Provinz Yunnan, die an die vietnamesischen Provinzen Ha Giang und Lo Cai angrenzt, starben durch vom Hochwasser ausgelöste Erdrutsche in der vergangenen Woche mindestens 28 Menschen. 39 Personen werden vermisst.(APA/Reuters)