Washington - In einer konzertierten Aktion haben Polizisten in insgesamt 29 Bundesstaaten der USA Väter und Mütter festgenommen, die sich ihrer Unterhaltspflicht entzogen haben. In den vergangenen zwei Wochen seien bundesweit insgesamt 69 Elternteile festgenommen worden, 30 weitere würden noch gesucht, berichtete die "New York Times" am Montag. Nach ihren Angaben sind sie zusammen Unterhaltungszahlungen in Höhe von mehr als fünf Millionen Dollar (5,09 Mill. Euro) schuldig geblieben. Ein Ermittler sagte der Zeitung, die Aktion sei "erst der Anfang". Die Regierung von Präsident George W. Bush sei fest entschlossen, das Recht auf Unterhalt auf allen Ebenen durchzusetzen. Laut US-Statistik hat sich die Zahlungsmoral in den vergangenen Jahren zwar verbessert. Doch geht immer noch ein Drittel der Elternteile, die einen Anspruch auf Unterstützung hätten, leer aus. Die meisten Betroffenen seien Frauen. (APA)