Wien - Der Wäschehersteller Triumph International mit Sitz in Wiener Neustadt, eine Tochter des Schweizer Familienunternehmens Triumph Universal, hat 2001 bei höheren Umsätzen deutlich weniger verdient als im Jahr davor. Während die Erlöse von 259,98 auf 272,77 Mill. Euro stiegen, bröckelte der Betriebsgewinn von 3,02 auf 2,41 Mill. Euro ab. Das geht aus der im Amtsblatt der "Wiener Zeitung" (Montagausgabe) veröffentlichten Bilanz hervor. Mit 2,41 (2000: 3,15) Mill. Euro ebenfalls rückläufig war das Ergebnis nach Zinsen und vor Steuern (EGT). Beim Jahresüberschuss weist das niederösterreichische Textilunternehmen, das 2001 im Durchschnitt 2.057 (Vorjahr 2.036) Mitarbeiter beschäftigte, 1,64 (nach 2,14) Mill. Euro aus. (APA)