Wien - Agip Austria war 2001 bei höheren Umsatzerlösen mit einem spürbaren Gewinnrückgang konfrontiert. Der Betriebserfolg des Wiener Unternehmens blieb mit 2,5 Mill. Euro klar hinter dem Vorjahreswert von 4,7 Mill. Euro zurück, während die Umsätze (exklusive Mineralölsteuer) von 632,2 auf 664,7 Mill. Euro stiegen. Wie aus der heute, Dienstag, im Amtsblatt der "Wiener Zeitung" veröffentlichten Bilanz weiters hervorgeht, brach das Ergebnis vor Steuern (EGT) von 3,9 auf 1,4 Mill. Euro ein. Der Jahresüberschuss betrug 1,2 (nach 4,0) Mill. Euro. Agip Austria beschäftigte 2001 im Durchschnitt 114 Mitarbeiter, davon wurden durchschnittlich 19 Angestellte an andere Gesellschaften verliehen.(APA)