Wien - Nach wie vor wenig Grund zur Freude haben Besitzer von Investmentfonds, vor allem von Aktienfonds. Im Einjahresvergleich wies die Performance ein Minus von rund 12,3 Prozent auf, nach durchschnittlich minus 13,2 Prozent im Juni. Nur zehn der insgesamt rund 300 von österreichischen Investmentgesellschaften aufgelegten Fonds wiesen im Juli im Einjahresvergleich eine positive Performance auf. Bei den rund 300 Rentenfonds war dagegen nur rund ein Sechstel im Minus, geht aus der jüngsten Statistik der Vereinigung Österreichischer Investmentgesellschaften (VÖIG) hervor. Das größte Minus wiesen im im Juli die drei Aktienfonds Advisory Active Technology (CPB Kapitalanlage GmbH) mit 64,26 Prozent auf, gefolgt vom Gutmann E-Commerce Portfolio mit (Gutmann KAG) mit minus 58,47 Prozent und vom Internet-Infrastruktur-Stock (Erste-Sparinvest) mit minus 57,92 Prozent. Bester Fonds war der Capital Invest Gold Stock (Capital-Invest) mit einem Plus von 28,11 Prozent. Dahinter lagen der Gutmann Czech Bond Fund (Gutmann KAG) mit plus 24,91 Prozent und dem Gutmann Czech Money Market Fund (Gutmann KAG) mit plus 15,51 Prozent. Am besten abgeschnitten bei den Aktienfonds haben der Capital Invest Gold Stock (Capital-Invest/plus 28,11 Prozent), der Raiffeisen-Osteuropa Aktien (Raiffeisen KAG/plus 15,44 Prozent) und der U.S. Special Equity (Gutmann KAG/plus 9,13 Prozent). Performance österreichischer Fonds schlechter Die rein österreichischen Aktienfonds waren im Minus. Die beste Performance wies der Capital Invest Austria Stock (Capital-Invest) mit einem Verlust von 4,63 Prozent auf. Am schlechtesten schnitt der Vontobel Austrian Selceted Growth Fund (Allianz Invest) mit minus 39,59 Prozent auf. Bei den Rentenfonds lag der Gutmann Czech Bond Fund (Gutmann KAG) mit einem Zuwachs von 24,91 Prozent an erster Stelle, gefolgt vom Danubia Rent (Erste-Sparinvest) mit plus 12,76 Prozent und dem Hypo Euro Konvergenz Fonds (Hypo KAG) mit plus 11,49 Prozent. Die schlechteste Performance in dieser Kategorie wies der Kepler High Yield Corporate Rentenfonds (Kepler-Fonds KAG) mit minus 21,38 Prozent auf, gefolgt vom Apollo Corporate Bond Fund (Security KAG) mit minus 20,34 Prozent und ZZ1 (CPB) mit minus 19,65 Prozent. Bester Geldmarktnaher Fond war der Gutmann Czech Money Market Fund (Gutmann KAG) mit plus 15,51 Prozent. Auf den Rängen zwei und drei lagen der Kepler Liquide Rentenfonds (Kepler-Fonds KAG) mit 4,7 Prozent und der SparFonds (Erste-Sparinvest) mit plus 4,68 Prozent. Das größte Minus wies der Klassik Dollar Spar (Salzburg-München KAG) mit 9,18 Prozent auf. (APA)