Brüssel - Österreich wird rund 10,6 Mill. Euro zur Umstellung von Rebflächen im Landwirtschaftsjahr 2002/2003 aus der EU-Kasse erhalten. Die Beihilfen zur Verbesserung der Weinqualität werden für 1.532 Hektar Land gewährt. Außerdem soll Österreich 3,9 Mill. Euro für 603 Hektar Rebflächen aus dem bisher nicht ausgegebenen Restbetrag für 2001/2002 erhalten. Dies entschied die EU-Kommission am Freitag. Insgesamt hat die EU-Kommission die vorläufige Zuweisung von 443 Mill. Euro für die Umstellung und Restrukturierung von Rebflächen im Landwirtschaftsjahr 2002/2003 beschlossen. Der Restbetrag von 42 Mill. Euro für 2001/2002 wird unter denjenigen Mitgliedstaaten aufgeteilt, die zusätzliche Mittel beantragt haben. Neben Österreich sind dies Spanien und Portugal. (APA)