Provo - Der US-Softwarehersteller Novell hat im abgelaufenen dritten Geschäftsquartal einen Gewinn erwirtschaftet nach einem Verlust im Vorjahreszeitraum. Das Unternehmen führte die Entwicklung auf unerwartet gute Umsätze in Europa und einige große Geschäftsabschlüsse in den USA zurück. Wie der Anbieter von Netzwerk-Software und Technologie-Dienstleistungen am Donnerstag nach Börsenschluss in New York weiter mitteilte, wurden die drei Monate bis Ende Juli mit einem Reingewinn von 9,95 (Vorjahresperiode minus 19,27) Millionen Dollar oder drei (minus sechs) Cent je Aktie abgeschlossen. Der Umsatz stieg auf 282,27 (249,08) Millionen Dollar (289 Mill. Euro). Für das laufende vierte Geschäftsquartal erwartet das Unternehmen einen Umsatzanstieg zum Vorquartal um zehn Millionen Dollar. Darin enthalten ist allerdings der Umsatzbeitrag des im Juli übernommenen Internet-Dienstleisters SilverStream. Das Ergebnis je Aktie vor außerordentlichen Posten sieht Novell indes ein bis zwei Cent unter dem Gewinn des dritten Geschäftsquartals von vier Cent. "Angesichts der Fortschritte, die wir machen, und der Unterstützung durch einen verbesserten IT-Markt erwarten wir, dass Novell 2003 insgesamt im Vorjahresvergleich ein Wachstum erreicht", erklärte Firmenchef Jack Messman. (APA/Reuters)