Bild nicht mehr verfügbar.

Ukrainische Kadetten bei der Parade zum Unabhängigkeitstag

Foto: Reuters/Chernichkin
Kiew - Elf Jahre nach der Loslösung der Ukraine von der Sowjetunion ist die Mehrzahl der Bürger wegen des wirtschaftlichen Niedergangs von der Unabhängigkeit enttäuscht. Nur noch 48,8 Prozent würden heute wie 1991 für die Selbstständigkeit stimmen, ergab eine Umfrage zum Unabhängigkeitstag am Samstag. In der Hauptstadt Kiew nahm Präsident Leonid Kutschma die traditionelle Militärparade ab. Nach dem gescheiterten Putsch konservativer sowjetischer Parteiführer gegen Präsident Michail Gorbatschow hatte die Ukraine am 24. August 1991 ihre Unabhängigkeit von der Sowjetunion erklärt. Im Dezember 1991 wurde dieser Schritt in einem Referendum mit mehr als 90 Prozent Zustimmung bestätigt. Heute würden 33,9 Prozent gegen die Unabhängigkeit stimmen, ergab die Umfrage unter 2000 Ukrainern. Wegen verschleppter Reformen war die Wirtschaft in Europas zweitgrößtem Flächenstaat Mitte der 1990er Jahre völlig zusammengebrochen. Erst in den vergangenen zwei Jahren verzeichnete die potenziell reiche Ukraine wieder ein Wirtschaftswachstum. (APA/dpa)