Naji Sabri

foto: aap/sahib
Peking - Der irakische Außenminister Naji Sabri ist am Montag zu einem dreitägigen Besuch in der Volksrepublik China eingetroffen. Wie die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua meldete, wollen Sabri und Chinas Außenminister Tang Jiaxuan in Peking einen "Gedankenaustausch über die bilateralen Beziehungen und Fragen von gemeinsamem Interesse vornehmen". Der Irak will mit einer diplomatischen Offensive um internationale Unterstützung gegen einen möglichen Militärangriff der USA werben. China hat einen ständigen Sitz im UNO-Sicherheitsrat. In Peking hält sich seit Montag auch US-Vize-Außenminister Richard Armitage auf. (APA)