Ein ehrgeiziges Ziel hat sich der erst ein Jahr alte Verlag Ernst Probst in Mainz-Kostheim gesetzt: Er will weltweit deutschsprachige Leser und Leserinnen mit Lesestoff versorgen – und zwar ohne Versandkosten und ohne lange Lieferzeiten. Besucher der Internetseite http://www.verlagernstprobst.de können E-Mail-Bücher aus den Bereichen Biografien, Geschichte, Märchen, Natur, Religion, Romane und Wissenschaft bestellen. Die gewünschten Titel werden wochentags meist noch am selben Tag per E-Mail abgeschickt.

Die Texte und Bilder sind mit dem kostenlos im Internet erhältlichen Programm Acrobat Reader lesbar und beliebig oft ausdruckbar. E-Mail-Bücher können auf der Festplatte, auf CD-ROMs und teilweise sogar auf Disketten abgespeichert werden. Die E-Mail-Bücher kosten 5 bis 10 Euro bzw. 5 bis 10 US-Dollar. Um hohe Überweisungsgebühren zu vermeiden, sollte der Rechnungsbetrag mit einem Geldschein beglichen werden, der mit der Post verschickt wird. (APA)