Foto: Danfoss
Nordborg/Dänemark - Der dänische Konzern Danfoss hat einen mit Sonnenenergie betriebenen Kühlschrank vorgestellt. Der vor allem für Impfstoffe und Medikamente entwickelte "SolarChill" mit einem Solarstrom-Kompressor soll speziell Menschen in Entwicklungsländern helfen, teilte die Danfoss-Zentrale im dänischen Nordborg (Südjütland) am Montag mit. Der Prototyp wird auf dem zurzeit laufenden Weltgipfel für nachhaltige Entwicklung im südafrikanischen Johannesburg präsentiert. Die Entwicklung soll im Herbst unter realen Bedingungen getestet werden. Verschieden speisbar Der Solar-Kühlschrank lasse sich wechselweise von verschiedenen alternativen Stromquellen sowie auch über Dieselgeneratoren und mit normalem Netzstrom speisen. Dabei sei neu, dass die Energiespeicherung direkt im Eis erfolge, nicht über Batterien oder Akkus. "SolarChill" könne natürlich auch "als normaler Kühlschrank" und damit zur Lagerung von Lebensmitteln verwendet werden, hieß es. Nach Unternehmensangaben ist das Kühlgerät das Ergebnis einer Zusammenarbeit mit Greenpeace, UNICEF, der Weltgesundheitsorganisation (WHO), der Gesellschaft für technische Zusammenarbeit, dem Dänischen Technologischen Institut und der dänischen Energiebehörde ENS. Auch ein dänischer Kühl- und Gefriergerätehersteller (Vestfrost) sei beteiligt. (APA/dpa)