Der Festplattenhersteller Seagate hat eine neue Technologie vorgestellt, die es schon in ein bis zwei Jahren ermöglichen soll die Speicherkapazitäten der Hardware in bislang ungeahnte Höhen zu schrauben. "HAMR" für die Terabyte Platte Die unter dem Namen "Heat Assisted Magnetic Recording" (HAMR) vorgestellte neue Technologie soll die Speicherkapazität von Festplatten auf über ein Terabyte (1024 Gigabyte) bringen. Entsprechende Platten sollen schon in kurzer Zeit auf dem Markt erhältlich sein. Wie Seagate erklärte, werden die ersten Festplatten der neuen Generation in den USA um die 300 Dollar kosten. Die Technologie HAMR basiert auf der Anwendung eines Wärmelasers. Dieser erwärmt die Festplatte kurz an jener Stelle, an der die Daten gespeichert werden sollen. Nach der magnetischen Ausrichtung wird die Festplatte wieder gekühlt. Die Daten sollen dadurch auch bei extrem hohen Datendichten beständig bleiben. Laut Seagate lassen sich so 80 Terabyte Speicherkapazität pro Pattern erzielen. Diese Werte entsprechen etwa der hundertfachen Kapazität aktueller Laufwerke.(red)