Crawford - Die USA wollen den irakischen Präsidenten Saddam Hussein auch dann stürzen, wenn er der Rückkehr der UNO-Waffeninspektoren in sein Land zustimmt. "Das Argument für einen Regimewechsel umfasst mehr als nur Massenvernichtungswaffen", erfuhr die Nachrichtenagentur Reuters am Mittwoch aus Regierungskreisen der USA. Saddam unterstütze Terroristen und sei eine Bedrohung für die Region. Die Frage, ob Saddam etwas unternehmen könne, um die USA umzustimmen, wurde verneint. "Ein Regimewechsel gehört zur Politik dieser Regierung", hieß es.Machtwechsel im Irak US-Präsident George W. Bush hat sich wiederholt für einen Machtwechsel im Irak ausgesprochen. Zahlreiche Staaten haben sich gegen einen Militärschlag ausgesprochen. Die Vereinten Nationen (UNO) verlangen vom Irak, ihre Waffeninspektoren wieder ins Land zu lassen. Sie sollen sicherstellen, dass der Irak nicht über Massenvernichtungswaffen verfügt. Zuletzt hatten US-Vizepräsident Dick Cheney und Verteidigungsminister Donald Rumsfeld den Willen der USA zu einem gewaltsamen Vorgehen bekräftigt, ungeachtet massiver Bedenken innerhalb und außerhalb der USA. (APA/Reuters)