Wien - In einer aktuellen Analyse der Raiffeisen Centrobank (RCB) revidieren die Analysten ihre Schätzungen für die Aktien des Salzburger Kranherstellers Palfinger deutlich nach unten. Für 2002 wird mit einem Gewinn je Aktie von nur mehr 2,24 Euro (bisher 2,65 Euro) gerechnet, das entspricht einer Senkung von mehr als 15 Prozent. Die Prognose für 2003 beträgt nun 2,92 Euro anstatt 3,60 Euro und für 2004 3,68 Euro anstelle der bisher erwarteten 4,36 Euro. Im Vergleich zur Peer-Group sei die Palfinger-Aktie aber weiterhin mit einem deutlichen Abschlag gehandelt, warum die RCB-Analysten ihre Kaufempfehlung beibehalten. Das Kursziel wurde jedoch von 36 Euro auf nur mehr 30 Euro gesenkt. Die Halbjahreszahlen hätten den erwarteten Einbruch gegenüber dem ersten starken Halbjahr 2001 gebracht, rückläufige Konjunkturindikatoren müssten nun in den Prognosen berücksichtigt werden. In Deutschland wird erst in sechs bis acht Monaten mit einer Belegung des Marktes gerechnet. Dennoch rechnen die Analysten mit moderaten Umsatzzuwächsen in den Folgejahren. Probleme in Österreich und Deutschland würden durch das gut gehende Geschäft in Brasilien geglättet, so die Analyse.(APA)