Bild nicht mehr verfügbar.

Foto: Archiv
Der Computerkonzern Apple hat angekündigt im kommenden Monat mit der Open Source-Gemeinde einen Technologieaustausch betreiben zu wollen. Konkret geht es dabei um die so genannte "Rendezvous"-Technologie, die es ermöglicht dass sich Geräte in einem Netzwerk automatisch finden. iChat, File-Sharing und Co Apple hat diese Technologie bereits in seinem neuesten Betriebssystem Mac OS X 10.2 integriert. Dadurch werden Druckvorgänge in einem Netzwerk, File-Sharing und andere "Gemeinschaftsprogramme" ermöglicht. So basiert etwa auch iChat, der Apple Instant Messeging Client auf "Rendezvous". Anfang nächsten Jahres soll die Technologie auch in iTunes integriert werden um so den Musik-Stream in einem Netzwerk zu ermöglichen. Größere Verbreitung Der Computerkonzern hofft mit diesem Schritt seine Technologie weiter verbreiten zu können. Auch Hardware anderer Hersteller könnte so schon bald mit "Rendezvous" ausgestattet sein - sofern die Hersteller den Quellcode in ihre Applikation einbauen wollen und können. Laut Angaben von Apple setzen bereits Hewlett-Packard und Lexmark in ihren zukünftigen Druckern diese Technologie ein.(red)