Pirna - In Sachsen haben heftige Regenfälle Teile der von der Flut geschädigten Stadt Pirna in der Sächsischen Schweiz erneut unter Wasser gesetzt. Nach Polizei-Angaben vom Freitag liefen Keller voll. Wegen Überflutung und eines Erdrutsches wurden Straßen gesperrt. Pirna war bei der Elbe-Flutkatastrophe Mitte dieses Monats zwei Mal überschwemmt worden. In der flussaufwärts von Dresden gelegenen Stadt stieg der Elbe-Pegel auf fast zehn Meter. Teile der Stadt mussten evakuiert werden.(APA/dpa)