Wien - Nach der gestrigen Vorlage der Halbjahreszahlen der börsenotierten Flughafen Wien AG belässt die Bank Austria-Creditanstalt (BA-CA) die Empfehlung bei "hold". Die Halbjahresergebnisse hätten keine Überraschungen gebracht, hieß es am Freitag in einer Analyse. Das Kursziel gaben die Analysten mit 30,65 Euro an. Wie erwartet sei das Flughafen Wien-Management Anfang des Jahres zu pessimistisch mit ihren Prognosen der Verkehrszahlen für 2002 gewesen, daher sei die Prognose nun nach oben revidiert worden, so die BA-CA-Analysten. Da die BA-CA ihre Prognose bereits auf optimistischere Zahlen gegründet habe, müsse die Bank ihre Prognosen nicht revidieren. Für das Gesamtjahr 2002 erwarten die BA-CA-Analysten beim Umsatz einen Rückgang von 320,1 Mill. Euro auf 307,4 Mill. Euro und beim Nettogewinn eine Steigerung von 66,3 Mill. Euro auf 73,9 Mill. Euro. Den Gewinn pro Aktie erwartet die BA-CA 2002 bei 3,52 Euro (2001: 3,16). Für das Jahr 2003 wird ein Umsatz von 322,2 Mill. Euro, ein Nettogewinn von 61,5 Mill. Euro und ein Gewinn pro Aktie von 2,93 Euro erwartet.(APA)