Bild nicht mehr verfügbar.

Norbert Haug will's wieder wissen

Foto: APA/EPA
Spa-Francorchamps - "Wir haben vor, mit unserem nächstjährigen Paket einen gewaltigen Schritt zu machen", drohte Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug am Samstag in Spa. Das ist auch notwendig, denn die heurige Saison verläuft höchst enttäuschen: Nur ein Sieg durch David Coulthard in Monaco, chancenlos gegen Ferrari und von Konkurrent BMW überholt - McLaren-Mercedes bleibt für den Rest dieser WM vor allem die Arbeit für die nächstjährige. "Wir haben unsere Ziele nicht erreicht", gab Haug zu. Die Weichen für 2003 wurden schon gestellt. Mit der Verpflichtung der Top-Ingenieure Mike Coughlan (Arrows) und John Sutton (Ferrari) hat man sich personell verstärkt. Ein Abschied auf Raten für Stardesigner Adrian Newey soll die Aufstockung aber keinesfalls bedeuten. Zweigleisig Bis zum Saisonende will man versuchen, die verbleibenden GPs möglichst erfolgreich zu absolvieren, dabei aber gleichzeitig die technische Vorbereitung für 2003 voranzutreiben. "Das lässt sich nicht trennen und ist kein Widerspruch", so Haug. Die Entwicklungsarbeit sei ein fortlaufender Prozess. "Was wir jetzt tun, ist letztlich auch für die nächste Saison." Der neue Mercedes-Motor kommt nach Angaben der Fachzeitschrift "sport auto" im September auf den Prüfstand, zwei Monate früher als 2001 das Triebwerk für die aktuelle Saison. (APA/dpa/red)