Franco Foda (Co-Trainer Sturm): "Pasching hat eine gut organisierte Abwehr, wir fanden kein Mittel, diese zu knacken. Und im Konter waren sie immer gefährlich. Meine Mannschaft hat alles probiert, aber es ist nichts gelungen. Ich maße mir nicht an, öffentlich Kritik zu üben, ich bin nur eingesprungen. Über die Trainer-Diskussion weiß ich nicht mehr als die Journalisten." Georg Zellhofer (Pasching-Trainer): "Ich habe geglaubt, dass die Mannschaft nach der Cup-Niederlage psychisch angeschlagen ist. Einige Spieler waren stehend k.o., aber die drei Punkte sind toll. Ich hatte vor dem Spiel ein bisschen Angst vor Sturm. Der Sieg war verdient, wir hätten auch höher gewinnen können."