Alain Jaubert analysiert "Ten Lizes" (1963): Jeweils fünf aneinander gereihte Bilder in zwei Reihen von Liz Taylor, die nur auf den ersten Blick identisch sind. Der Betrachter der überdimensionalen Leinwand (201 mal 564,5 cm) kann viele kleine Unterschiede ausmachen: zufallsbedingte Abweichungen ein und derselben Druckform. Warhol war mit Erläuterungen stets zurückhaltend, seine Motive wählte er scheinbar willkürlich aus.