Bild nicht mehr verfügbar.

Foto: Archiv
Einen interessanten Verschnitt macht Tim Robbins aus "Dead Man Walking", der wahren Geschichte einer Nonne (Susan Sarandon ohne Make-up), die einen Mörder in der Todeszelle betreut (Sean Penn). Das liberale Anliegen des Rand-Hollywood-Linken Robbins (leben, töten und trotzdem leben lassen) erfährt eine zunächst unvermutete, aber zutiefst amerikanische Transformation in mythologische Dimensionen.