Bild nicht mehr verfügbar.

Richard Holbrooke weiß, was Sache ist.

foto: apa/antonov
Hamburg - Der frühere US-Botschafter bei den Vereinten Nationen, Richard Holbrooke, ist überzeugt, dass der Weltsicherheitsrat einer neuen Irak-Resolution zustimmen wird. Der "Welt am Sonntag" sagte er: "Die Briten sind dafür, die Chinesen werden Bedenken haben, aber letztlich nicht dagegen stimmen. Die Franzosen werden kritisch sein, die Russen noch kritischer. Aber am Ende wird auch Russland mitmachen." Holbrooke hält eine neue, sehr scharfe UNO-Resolution für den besten Weg, einen Krieg zu vermeiden. Andernfalls könnte Saddam Hussein versucht sein zu glauben, er könne einen Keil in die internationale Gemeinschaft treiben, sagte der Ex-Diplomat. Falls sich die Iraker weigern sollten, die Bedingungen dieser neuen Resolution anzunehmen, werde es zweifelsohne Krieg geben. (APA/dpa)