Bild nicht mehr verfügbar.

Foto: Archiv
Mit der Revio C2 ergänzt Konica seine Digitalkamera-Serie um ein weiteres Modell. Die 1,2-Megapixel-CMOS-Kamera im Scheckkartenformat (85,8 x 55,8 x 13,5 mm) ist mit einem 1,6-Zoll-Farb-LCD-Monitor ausgestattet und wiegt nach Aussage des Herstellers nicht mehr als 70 Gramm. Die Stromversorgung wird über zwei herkömmliche AAA-Alkali-Batterien (Standardzubehör) oder zwei wiederaufladbare AAA Nickel-Wasserstoff-Batterien (Sonderzubehör) gewährleistet, so Konica in einer Presseaussendung. Einsatz Die Revio C2 soll bereits eine Sekunde nach dem Anschalten betriebsbereit sein, neben einer Funktion für Nahaufnahmen bietet das Modell auch mehrere Blitzfunktionen. Der Blitzbereich liegt zwischen 0,6 und zwei Metern, die Blitzfolgezeit nennt Konica mit ca. sechs Sekunden. In der Auflösung 1.280 x 960 Pixel verspricht der Anbieter internen Speicherplatz für bis zu 27 Aufnahmen. Filmsequenzen von bis zu zehn Sekunden Dauer sollen in 320 x 240 Pixel festgehalten werden können. Die Revio C2 verfügt über ein digitales 2fach-Zoom, der Fixfocus des Objektivs (2,8/4,5 mm) entspricht einer Brennweite von 37 mm bei einer Kleinbildkamera. Der elektronische Verschluss reagiert in Zeiten zwischen 1/15 bis 1/6600 Sekunde. Schnittstelle Die Konica Revio C2 kann über USB mit dem Computer verbunden werden. Ab Herbst 2002 soll das Modell im Handel erhältlich sein, ein Preis wurde von Konica noch nicht genannt. (pte)