Der US-amerikanische Telekomkonzern AT&T Corp. will insgesamt 1.700 Stellen in ihrer Kabelfernsehsparte streichen, die an die amerikanische Kabelfernsehgesellschaft Comcast Corp verkauft wird. Das sind 4,3 Prozent der Beschäftigten. Dies hat die amerikanische Wirtschaftsagentur "Bloomberg" am Mittwoch berichtet. Die Kündigungen erfolgen im Hauptquartier der AT&T-Kablefernsehsparte in Englewood (Colorado). Es handele sich überwiegend um Managerpositionen. Comcast hat insgesamt 38.000 Beschäftigte, davon 20.000 in seiner Kabelfernsehsparte. Die neue AT&T Comcast Corp. wird die größte amerikanische Kabelfernsehgesellschaft. Der Kauf der AT&T-Kabelfernsehsparte kostet nach Angaben von "Bloomberg" 47,7 Mrd. Dollar. In der Summe sind 20 Milliarden Dollar an AT&T-Schulden eingeschlossen.(APA)