Wien - Der Österreichische Kulturservice (ÖKS) trennt sich einvernehmlich von Geschäftsführer Michael Wimmer mit Jahresende. Interimistischer Nachfolger wird Sektionschef Heinz Gruber, Vorstandsvorsitzender des ÖKS. Wimmer leitet die Institution, deren Subventionen vom Bildungsministerium massiv gekürzt wurden, seit 1987. Er geht nicht gerade freiwillig. Auch wurde beschlossen, die bisherige Tätigkeit zu evaluieren. (trenk/ DER STANDARD, Printausgabe, 11.10.2002)