Bukarest - Das Jüdische Staatstheater in Rumäniens Hauptstadt Bukarest wurde in der Nacht auf Samstag von unbekannten Tätern mit antisemitischen Sprüchen und Hakenkreuzen beschmiert. Die Polizei habe die Ermittlungen aufgenommen und Spuren gesichert, berichtete der staatliche Fernsehsender TVR am Abend. In fehlerfreiem Deutsch haben die Täter "Arbeit macht frei" und Namen von Nazi-Henkern wie Eichmann auf die Außenwände des Theaters gesprüht. Das lässt die rumänische Polizei vermuten, dass es sich bei den Tätern nicht um Straßenkinder handelt. Seit Anfang des Jahres ist in Rumänien ein Gesetz in Kraft, das für antisemitische und fremdenfeindliche Hetze Haftstrafen vorsieht. (APA)