Bild nicht mehr verfügbar.

Foto: REUTERS/Regis Duvignau
Luxemburg - Die für Fischerei zuständigen EU-Minister sind am Dienstag in Luxemburg zusammengetroffen, um erneut über Pläne für eine grundlegende Reform der europäischen Fischereipolitik zu beraten. Auf dem Tisch liegen Vorschläge von EU-Kommissar Franz Fischler, die angesichts bedrohter Bestände drastische Fangreduzierungen und ein verstärktes Abwracken der EU-Fangflotte vorsehen. Während Fischler von Deutschland und den meisten der nördlichen EU-Länder unterstützt wird, lehnen die so genannten "Freunde der Fischerei" unter Führung Frankreichs und Spaniens die Reformpläne bisher ab. Bis Ende des Jahres soll im Ministerrat eine politische Einigung erreicht werden.(APA/dpa)