Bild nicht mehr verfügbar.

Foto: ARchiv
Regisseur Robert Redford erzählt eine wahre Geschichte, eine Rekonstruktion aus der Frühzeit des Fernsehens, aus der Zeit, da die Medien begannen, ihre gefürchtete dominierende Kraft zu entwickeln. Medienkritik, politisch hoch korrekt, Neil-Postman-inspiriert, nach dem gefälligen Motto: "Ducken! Wir amüsieren uns zu Tode!"