Bild nicht mehr verfügbar.

Foto: APA/AFP/Anardin
Ajaccio - Auf der französischen Mittelmeerinsel Korsika sind in der Nacht zum Freitag fünfzehn Sprengstoff-Attentate auf Gebäude verübt worden. Wie Polizei und Gendarmerie mitteilten, wurden bei der Anschlagsserie unter anderem Bankfilialen, in Bau befindliche Einfamilienhäuser sowie eine Garage mit Fahrzeugen der Gendarmerie beschädigt. Menschen kamen nicht zu Schaden. Zu den Anschlägen bekannte sich zunächst niemand. Auf Korsika kämpfen radikale Nationalisten seit 25 Jahren mit Waffengewalt für die Unabhängigkeit der Insel von Frankreich. Kommende Woche soll der Pariser Innenminister Nicolas Sarkozy auf Korsika mit Gemeindevertretern über die geplante Dezentralisierung beraten. (APA)