Infineon Technologies gibt seinen Beitritt zum Platinum-Partner-Programm von Symbian bekannt, mit dem die Entwicklung von Mobiltelefonen zu offenen Multimedia-Plattformen vorangetrieben werden soll. Im Rahmen des Programms will Infineon das Betriebssystem Symbian OS in die Basisband- und Applikation-Prozessoren seiner Gold-Produktfamilie einbringen, erklärt das Unternehmen in einer Presseaussendung. Optimierung Die Gold-Chips kombinieren unterschiedliche Technologien für die mobile Multimedia-Kommunikation und -Verarbeitung, nach Aussagen des Herstellers sind sie für Multimedia- und datenverarbeitende Anwendungen optimiert. Karl Lange, General Manager für Customized Wireless Solutions bei Infineon, spricht von einer Zusammenarbeit an einer "offenen Plattform für intelligente Mobiltelefone". Die Lösung soll die Entwicklung und Vermarktung von multimediafähigen Mobiltelefonen beschleunigen. Plan Die Mitglieder des Symbian-Platinum-Programms sollen Symbian OS als Basis für die Herstellung hochintegrierter Hardware- und Softwarelösungen benützen können, so Infineon. Die Partner erhalten zudem frühzeitigen Zugriff auf das Symbian OS-Entwicklungskit mit Source-Code, Test-Code, interner Dokumentation, Kernel- und Geräte-Treiber, Programmierschnittstellen und ROM-Entwicklungstools. Im vierten Quartal 2002 soll die erste Portierung von Symbian OS V 7.0 auf Infineon-Produkte erfolgen. (pte)