Bild nicht mehr verfügbar.

Noelle Bush auf einem Polizeifoto

Foto: APA/AFP/Tallahassee Police
Orlando/Florida - Noelle Bush, die Nichte von US-Präsident George W. Bush, hat eine zehntägige Haftstrafe verbüßt, die ein Gericht ihr wegen Verstoßes gegen Auflagen während einer Drogentherapie auferlegt hatte. Die 25-Jährige Tochter von Jeb Bush, dem Gouverneur von Florida, wurde am Samstag gegen 4.00 Uhr (Ortszeit) aus dem Kreisgefängnis von Orange County entlassen, wie ein Sprecher der Gefängnisverwaltung mitteilte. Noelle Bush war während einer Drogentherapie mit Crack erwischt worden. Richter Reginald Whitehead sagte bei der Verurteilung am 17. Oktober, er gestatte der jungen Frau, die Therapie fortzusetzen. Er wolle aber, dass sie Zeit habe, über das Geschehene nachzudenken. "Sie sollten enttäuscht sein, dass sie sich haben fallen lassen," sagte Whitehead. Noelle Bush hatte im Jänner versucht, mit einem gefälschten Rezept ein Beruhigungsmittel zu erwerben. Auf Anordnung des Gerichts begann sie daraufhin eine Drogentherapie. Weil sie gegen die Auflagen verstieß und verschreibungspflichtige Medikamente bei sich hatte, saß sie bereits im Juli zwei Tage im Gefängnis. (APA/AP)