Bild nicht mehr verfügbar.

Auch das noble Palais Schwarzenberg gehört zum Immobilienbesitz der Familie

Foto: Archiv
Wien - Die Privatstiftung der Familie Schwarzenberg plant laut einem Bericht des Wirtschaftsmagazins "trend" zum Abbau von Schulden den Verkauf einiger Immobilien. "Es wäre übertrieben zu sagen, die Stiftung hätte ernsthafte finanzielle Probleme angesichts des Gesamtvermögens. Aber wir wollen jetzt die Schuldenbelastung reduzieren und uns von prestigeträchtigen Gebäuden trennen", sagte Erbprinz Johannes Nepomuk Schwarzenberg laut Magazin. Den Schuldenstand der Familien-Privatstiftung in Vaduz samt ihren Töchtern beziffert Schwarzenberg demnach mit rund 6 Mill. Euro. Zum ansehnlichen Vermögen der Stiftung gehört neben ausgedehnten Grundbesitz unter anderem das Palais und Hotel Schwarzenberg beim Belvedere in Wien, ein Schloss in Ramingstein, das Forsthaus Turrach und das Jagdschloß Obermurau in der Steiermark. Letzteres soll jetzt für 2,5 Mill. Euro verkauft werden.(APA)