Hamburg - Der niederländische Schriftsteller Cees Nooteboom (69) erhält für sein Lebenswerk den mit 25.000 Euro dotierten Hansischen Goethe-Preis der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. (Hamburg). In seinem Werk verbinde sich eine präzise philosophische, historische und kunsthistorische Bildung mit der poetischen Leichtigkeit unbefangener visueller Entdeckungen, würdigte das Kuratorium Nooteboom. Der Hamburger Autor Siegfried Lenz (76) wird mit der Johann-Wolfgang-von-Goethe-Medaille in Gold geehrt. Lenz ("Deutschstunde") habe es als einer der großen deutschen Gegenwartsautoren verstanden, zeitgeschichtliche Themen spannend zu erzählen und einem breiten Publikum nahe zu bringen. Beide Auszeichnungen werden am 27. März im Hamburger Rathaus überreicht. Zu den bisherigen Preisträgern des Hansischen Goethe-Preises zählen Martin Buber, T.S. Eliot, Walter Gropius, Benjamin Britten, Carlo Schmid, Carl Friedrich von Weizsäcker und Pina Bausch. Die Johann-Wolfgang-von-Goethe-Medaille in Gold wurde unter anderem an Rolf Liebermann und Hans Heinrich von Thyssen-Bornemisza verliehen.(APA/dpa)