Der britische Software-Anbieter Logica will seinen britisch-niederländischen Konkurrenten Computer Management Group (CMG) für 510 Mill. Pfund (798 Mill. Euro) übernehmen. Aus der Fusion soll mit der künftigen LogicaCMG der nach Umsatz drittgrößte IT-Dienstleister Europas hervorgehen. Wie Logica am Dienstag mitteilte, soll die Übernahme komplett über einen Aktientausch vollzogen werden. Logica soll an dem neu entstehenden Unternehmen 60 Prozent halten. Der derzeitige Logica-Chef Martin Read werde auch LogicaCMG leiten. Durch die Zusammenlegung würden insgesamt 1.400 Stellen gestrichen, das sind sechs Prozent der Belegschaft. Bereits im Oktober hatte CMG mitgeteilt, das fusionierte Unternehmen hätte einen Marktwert von rund 1,47 Mrd. Euro. Die Aktien der Fusionspartner reagierten mit deutlichen Kurszuwächsen auf die Ankündigung. Logica-Aktien gewannen an einem schwächer tendierenden Londoner Aktienmarkt mehr als neun Prozent auf fast 187 Pence, die CMG-Titel legten 15,6 Prozent auf 89 Pence zu. (APA/Reuters)