Belgrad - Jugoslawien hat alle Exporte von Waffen und anderer militärischer Ausrüstung an den Irak verboten. Die Regierung habe zudem die Kontrolle über den Waffensektor übernommen, betonte nach Angaben der Nachrichtenagentur Beta der jugoslawische Außenminister Goran Svilanovic am Dienstag in Belgrad. Er äußerte sich einen Tag vor dem geplanten Besuchs seines britischen Amtskollegen Jack Straw. Es wurde erwartet, dass Straw von der jugoslawischen Führung Beweise von der abgebrochenen militärischen Zusammenarbeit mit dem Irak verlangen wird. Die USA hatten Ende Oktober dagegen protestiert, dass die Belgrader staatliche Waffenexportfirma "Jugoimport" Teile für Kampfflugzeuge und andere Ausrüstung in den Irak liefere. In Serbien und der bosnischen Serbenrepublik sind mittlerweile sieben Militärs wegen der Äffare zurückgetreten. (APA/dpa)